Kategorien
Gäste

Katrin Röntgen

Hach, war das schön, vorgestern mit Katrin über ihren Weg zu sprechen.

Nach einigem Überziehen habe ich den Abend beendet, aber ich hatte das Gefühl, wir hätten noch ewig weitersprechen können. Katrin war ein wahrer Quell an positiver Energie und sehr persönlichen Hilfestellungen. Obwohl sie ja nicht als Beraterin, sondern als Mensch dort saß, hat sie sich ganz wunderbar auf jeden einzelnen Teilnehmenden eingelassen und so ihre Antworten sehr gut an das Publikum angepasst. Gleichzeitig hat sie viel Persönliches preisgegeben, so dass wir jeden besprochenen Aspekt gut für uns bewerten konnten. Unten findet Ihr ein paar Einblicke, die ich von diesem inspirierenden Abend mitgenommen habe. Ganz herzlichen Dank an Katrin und alle Teilnehmenden.

Erarbeitete Tipps:

  • Machen! Nicht zu lange drüber nachdenken, sich Termine setzen, sonst besteht die Gefahr, dass mensch sich verzettelt und gar nicht erst los geht.
  • Das eigene Konzept und auch die eigenen Angebote müssen nicht komplett fertig sein. So ist mensch flexibler und kann sich auf die Klient:innen/Nachfrage besser einstellen. Gleichzeitig ist es günstig sich und die eigene/n Vision/Ziele gut zu kennen, um im Anpassungsprozess auf der Spur zu bleiben.
  • Kooperationen sind immer hilfreich, weil etwas Neues und vielleicht Produktiveres/Größeres entsteht. Sie dienen auch zum Austausch, Wachsen und für die Akquise. Allerdings sollten sie nicht eingegangen werden, weil mensch sich allein nicht traut oder verstecken will.
  • Keine Angst vor dem Zuschießen von Rücklagen. In sich/die eigenen Ideale und Wünsche zu investieren ist gut angelegtes Geld und gibt inneren Freiraum, alle Ideen vollständig und ohne Druck zu denken/entwickeln
  • Das Gesamtkonzept muss betrachtet und die Erwartungen/Prioritäten entsprechend angepasst werden. Eine verheiratet Mutter mit Grundschulkindern und finanzieller Sicherheit kann/sollte ganz anders und in anderem Tempo agieren als ein Single ohne Kinder.
  • Thema Marketing: Katrin hat sehr gute Erfahrungen mit dem Verteilen von Flyern gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.